FANDOM


Striplokale gibt es in nahezu allen GTA-Spielen. Meist sind sie allerdings nur eine reine Außenkulisse, die sich in das jeweilige Stadtviertel mehr oder weniger gut einfügt. In Grand Theft Auto: Vice City taucht dann erstmals ein wirklich betretbarer Stripclub auf, in dem man den „Tänzerinnen“ bei der Arbeit zusehen kann. Grand Theft Auto: San AndreasGrand Theft Auto IV und Grand Theft Auto V folgen diesem Vorbild. 

Grand Theft Auto III

Grand Theft Auto: Vice City

Grand Theft Auto Advance

Grand Theft Auto: San Andreas

Grand Theft Auto: Liberty City Stories

Grand Theft Auto: Vice City Stories

Grand Theft Auto IV (TLaD & TBoGT)

Grand Theft Auto: Chinatown Wars

Grand Theft Auto V und Grand Theft Auto Online

Besonderheiten

  • Wenn man sich in GTA IV in einem Stripclub eine Privatvorstellung ansieht, ist man hinterher von allen Verletzungen, die man vorher eventuell hatte, geheilt.
  • In San Andreas kann man den Frauen, die dort tanzen, Geldbündel zuwerfen, was aber (außer dass man ärmer wird) keine weiteren Auswirkungen hat, sie tanzen deswegen weder besser noch nackter.
  • In GTA V kann man sowohl 1 Dollar als auch mehrere werfen. In Private Dances sind die Tänzerinnen tatsächlich oben ohne.
Unterhaltung & Nachtleben in Grand Theft Auto IV
Bars | Bowling | Club | Comedy-Club | Darts | Kabarett | Pool | Strip-Clubs
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.