FANDOM


Doherty-Baustelle, SA

Die Baustelle in Doherty, möglicherweise wurden die Gebäude durch das Erdbeben zerstört

Ein Erdbeben findet vor den Ereignissen, um genauer zu sein 1988, im Bundesstaat San Andreas statt. Es war auf Grund der Sperrung sämtlicher Brücken vermutlich staatsweit zu spüren und soll laut Richard Burns „verheerend“ gewesen sein, es hätte jedoch zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch keine gemeldeten Opfer gegeben. Burns berichtet auch, dass die Regierung Hilfe zum Brückenwiederaufbau ablehne, was insofern fragwürdig ist, weil sich zur Zeit der Sendung keine Brücken mehr im zerstörten Zustand befinden. Dennoch werden die Brücken – wahrscheinlich im Zuge von Sicherheitsmaßnahmen – erst durch Absolvieren bestimmter Missionen eröffnet.

Das Epizentrum befand sich unter der Gegend von Doherty, wo damals fast alles zerstört wurde.

Ein Überbleibsel des Erdbebens gibt es in San Fierro: Ein Stück zerstörte Autobahn befindet sich neben der Garver Bridge – Das Stück soll möglicherweise die Zerstörung des realen Embarcadero Freeway oder dem Cypress Street Viaduct darstellen, die beide 1989 durch ein Erdbeben zerstört wurden. In der Bucht von San Fierro kann man beim Tauchen einen großen Riss am Meeresgrund erkennen, die durch das Erdbeben ausgelöste „San Andreas Verwerfung“ bzw. „San Andreas Fault“.

Siehe auch