Phil Bell (* 1968 in Alderney City, Alderney) ist ein vermeintlicher Geschäftsmann aus Grand Theft Auto IV, Grand Theft Auto IV: The Lost and Damned sowie Grand Theft Auto: The Ballad of Gay Tony.

Hintergrund

Bell ist Capo der Pegorino-Familie, wobei er mit dem anderem Capo Ray Boccino immer wieder Streitigkeiten hat, da Bell irischer Abstammung ist. Bell besitzt eine paranoide Angst vor Wanzen und Überwachung, weswegen er, selbst wenn es um kriminelle Aktivitäten geht so tut, als ob er normale Gespräche führen wurde.

Oder er dreht bewusst die Lautstärke der Musik so hoch, das es schwer ist, ein kriminelles Gespräch abzuhören. Bell genießt im Gegensatz zu Ray das Vertrauen von Jimmy Pegorino, weswegen dieser darüber hinwegsieht, das Bell eine freundschaftliche Beziehung mit Angie Pegorino, Jimmy Pegorinos Frau hat.

Grand Theft Auto IV

Niko Bellic begegnet erstmals nach dem geplatzten Diamanten-Deal im Libertonian Bell, während dieser gerade mit Boccino im Drusilla’s über die Folgen des Diamanten-Problems reden. Trotz des Umstands das Niko die Diamanten verloren hat, will keiner der beiden Capos sein Leben als Vergeltung.

Als Niko es reicht für Boccino zu arbeiten, bürgt Ray bei Bell, damit dieser Niko Arbeit gibt. Bei seinem ersten Auftrag erzählt Bell von einer großen Ladung Heroin, die die Triaden unbedingt loswerden wollen. Niko soll das Heroin beschaffen, und anschließend zu Bells Neffe Frankie Gallo bringen, wobei die Drogen Bells Hochzeitgeschenk für ihn sind. Nachdem Niko dies erfolgreich erledigt hat, erwähnt Bell, das er jemanden kennt, der jemanden wie Niko brauchen könnte. Diese Person arbeitet aber nur über ein öffentliches Telefon in Acter. Später schickt Bell Niko eine SMS, Don Pegorino will Bellic persönlich sehen, wobei Bell betont, das Niko einen Anzug tragen muss wenn er zum Don geht.

Später treffen sich Niko und Bell im Honkers, wobei unerwartet sich der Don meldet. Bell erklärt Niko unterwegs zu einem Truck das Problem. Die Russische Mafia hat damit begonnen, der Ancelotti-Familie Drogen zu liefern. Der Plan ist, das Bell und Niko einen Truck, den Bells Männer zuvor von den Ancelottis gestohlen haben, nehmen, und anschließend die Drogen von den Russen bei der Bootswerft auf Charge Island abholen. Dann sollen sie einfach mit den Drogen ungestört davonfahren.

Bell ist aber klar, das dieser Plan vom Don nicht funktionieren kann, da die Russen nicht so dumm sein werden, weswegen sie sich die Drogen mit Gewalt sichern müssen. Trotzdem hält sich Bell an den Plan, weil ihn Pegorino persönlich geschmiedet hat. Wie Bell erwartet hat, müssen erst mehrere Russen sterben, damit Niko und Bell die Boote mit den Drogen stehlen können. Nach dieser Aktion lobt Bell Niko für seine Fähigkeiten.

Als Niko wieder bei Bell vorbeischaut, kommt dieser stürmisch raus. Denn Charles Matteo, Unterboss der Ancelottis wurde von den Russen überzeugt, das die Pegorino-Familie ihrer Drogen gestohlen haben. Matteo plant diese Nachricht der Commission zu überbringen, was nicht geschehen darf. In Folge dessen schießt sich Niko durch eine Verlassene Sprunk-Fabrik, und kann schließlich Matteo töten, bevor er der Comission berichten kann.

Später denkt Bell das es Zeit ist, das Heroin das Niko bei Frankie gelassen hat abzuholen. Als Phil und Niko zur Frankie kommen, berichtet dieser, das er in der Zwischenzeit die Drogen in zwei Tragetaschen verlegt hat, die in zwei Autos lagern. Während die drei dort sind, taucht plötzlich das FIB die die Drogen beobachtet hat

Daraufhin nimmt Bell einen Drogen-Wagen, während Frankie und Niko den anderen nehmen. Während der folgenden Flucht offenbart Frankie, das er seinen Job, auf die Drogen aufzupassen nicht komplett ernst genommen hat. Denn er bewachte wiederholt nicht die Drogen, sondern tat anderes. Als Bell einsieht, das sie das ihre Verfolger nicht loswerden können, entscheidet er sich dazu, die Drogentaschen aus den Autos zu holen, und ihr Glück zu Fuß zu finden. Während der folgenden Schießerei kann Frankie sterben, was Bell bedauert. Trotzdem schaffen es Phil und Niko in jedem Fall mit den Drogen der Polizei zu entkommen.

Bell ist später auch bei einem Kriegsrat der Pegorino-Familie, wie Boccino und der Don selbst. Nachdem die Capos gegangen sind, offenbart Pegorino Niko, das das Gesetz die Schlinge um sie immer enger zieht. Der Don denkt das jemand die Familie verrät, und er nun ein Zeichen setzten muss. Da Bell Pegorinos Vertrauen genießt, denkt der Don, das Ray der Spitzel ist, weswegen er von Niko getötet wird.

Als Pegorino schließlich die Ladung Heroin loswerden will, bevor die Cops die Drogen als Beweismaterial gegen ihn nutzten, vereinbart er einen Deal mit Dimitri Rascalov. Er soll einen Dealer für die Drogen suchen, gegen einen Anteil am Gewinn. Der Don stellt Bell dafür ab das Geld aus dem Deal zu holen, braucht aber auch Niko, der schlecht auf Rascalov zu sprechen ist. Zu diesem Zeitpunkt erfährt Niko aber, das Dimitri auf einen Schiff in East Hook ist. Daher muss sich Niko entscheiden, heißt er den Deal mit Rascalov gut, oder tötet er Dimitri.

Tötet Niko Rascalov, so ruft Bell ihn danach an. Er versteht Nikos Tat, auch Bell hat Dimitri nicht getraut. Ohne das Geld aus dem Heroin bricht aber die Pegorino-Familie zusammen, und Pegorino selbst verzweifelt daran. Daher entscheidet sich Phil dazu, die zu Grunde gehende Organisation zu verlassen.

Stimmt Niko dem Deal hingegen zu, treffen sie sich in Tudor, woraufhin sie zu den Docks von Alderney fahren, wo sie auf den Abschluss des Deals warten sollen. Allerdings denkt Dimitri gar nicht daran, das Heroin zu verkaufen, er hat den Käufer getötet, und behält das Heroin für sich selbst. Phil denkt, da er und Niko sich in jedem Fall einen Weg freischießen müssen, das sie trotzdem das Geld für das Heroin holen. Dies ist schließlich erfolgreich, und Bell gibt Niko sofort seinem von Pegorino versprochenen Anteil - 250.000 $.

Nachdem Pegorino durch Dimitri verraten und getötet wurde, und Niko anschließend Rascalov getötet hat, bricht Bell den Kontakt zu Niko ab. Bells weiteres Schicksal auf diesem Weg ist unbekannt, aber Phil ist nun das höchstrangige Mitglied der weiterhin bestehenden Pegorino-Familie, wobei sie immer noch das Geld aus dem Heroin-Deal haben.

The Lost and Damned

Bell wird kurz in der Mission Bad Standing von Ray Boccino erwähnt.

The Ballad of Gay Tony

Ein Mann der Bell ähnelt verlässt in I luv LC zusammen mit Tony Prince den Maisonette 9 verlässt. Dabei ist nicht bestätigt, das es sich tatsächlich um Phil handelt. Auch wird Phil in Departure Time erwähnt.

Polizeiakte

  • 1984 – schwerer Autodiebstahl
  • 1988 – Verbreitung von Glücksspiel
  • 1990 – Totschlag
  • 2005 – kriminelle Geschäfte
Leutnant im Pegorino-Verbrechersyndikat in Alderney.
Vermutlich kein „gemachtes“ Mitglied der Mafia wegen seiner irisch-italienischen Abstammung.
Achtet auf Wanzen und andere Überwachungsformen.
Behauptet, legitimer Geschäftsmann zu sein, verwaltet mehrere Baugelände sowie den Honker’s Gentleman’s Club in Tudor, der in der Hand des Pegorino-Syndikats ist.

Missionenauftritte

Grand Theft Auto IV

The Lost and Damned

The Ballad of Gay Tony

Trivia

  • Phil erscheint am bodenständigsten von allen Mafia-Auftraggebern in GTA IV. Er ist nicht so cholerisch wie Jimmy Pegorino und kein Speichellecker wie Ray Boccino. Man ist geneigt zu glauben, dass er Niko mit der Zeit akzeptiert und dessen Neutralität respektiert. Dies äußert sich spätestens ab To Live and Die in Alderney, als die Tonlage zwischen beiden deutlich freundschaftlicher wird und Phil Niko mehrfach für sein Engagement lobt. Umgekehrt scheint auch Niko Phils penible, paranoide Angst vor Wanzen und Überwachung, aber stets gewinnträchtige Art zu respektieren. Auch die Tatsache, dass Phil am Ende überlebt und nicht wie Boccino, Pegorino und Dimitri Rascalov in die ewigen Jagdgründe eingeht, spricht für ihn und erzeugt eine subjektive „Aufwertung“ Phils.
  • Phils favorisierte Radiosender sind Jazz Nation Radio und Fusion FM.

Galerie

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.