FANDOM


Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt die Mission in GTA V. Für das Fahrzeug in GTA V siehe Tauchboot (V) und Kraken-Tauchboot (V).

Miniatur-U-Boot ist eine Vorbereitungsmission für den Merryweather-Raubüberfall aus Grand Theft Auto V.

Mission

Laut Floyd Hebert befindet sich ein U-Boot im Hafen von South Los Santos. Begib dich also mit Trevor dorthin. Das Corpus Delicti hängt am Frachter Daisy Lee an der Seite über dem Wasser und wird von vier Seilen gehalten. Nutze dein Scharfschützengewehr, um die Seile zu durchtrennen, sodass das U-Boot ins Wasser fällt. Steige nun ein und fahre in Richtung Docks. Floyd gibt euch eine Adresse am Pier 400, wo ihr das U-Boot verstauen könnt. Fahrt dorthin oder schaut euch vorher noch ein wenig um. Dort Angekommen, stoppt ihr und Floyd zieht dich mitsamt dem U-Boot per Kran aus dem Wasser und verlädt dieses auf einen Lastwagen. Dann fahrt ihr den Laster zu einer naheliegenden Lagerhalle und stellt ihn dort ab.

Zusätzliche Ziele (100 Prozent)

  • Zeit – Schaffe es in maximal 8:30
  • Du darfst nicht an Bord – Stiehl das Tauchboot, ohne an Bord des Frachters zu gelangen

Dialoge

(nachdem Trevor ins U-Boot gestiegen ist, kontaktiert er Floyd über Funk)

  • Floyd Hebert: Trevor?
  • Trevor Philips: Floyd. Ich hab das U-Boot, von dem wir gesprochen haben. Du musst mir helfen, es ein paar Tage unterzubringen.

(Floyd antwortet zunächst nicht)

  • Trevor: Floyd ... schweig mich jetzt bloß nicht an. Sonst komm ich rüber und ... und ich ... na ja ... wir wissen beide , wovon ich rede.
  • Floyd: Okay, in Ordnung. Bring es rüber zu Pier 400 an den Westdocks.
  • Trevor: Schon unterwegs.
  • Floyd: Ich besorge einen Laster, um dich zum Lagerhaus zu bringen.
  • Trevor: Was denn, der Gewerkschaftler versucht es mal mit ehrlicher, harter Arbeit?
  • Floyd: An dieser Sache ist nichts ehrlich. Das ist unehrliche, harte Arbeit, so viel steht fest.
  • Trevor: Hey, wir tun doch keinem was!
  • Floyd: Nein, niemandem außer dem Besitzer des U-Bootes und den ... den Söldnern auf dem Frachter.
  • Trevor: Mach dich mal schlau über Merryweather Security Consulting, mein Freund. Man hätte denen längst wegen Menschenrechtsverletzungen den Prozess gemacht, wenn die US-Regierung ihre Dienstleister nicht vor jeder juristischen Verfolgung schützen würde, militärisch und zivil. Die können nicht strafrechtlich verfolgt werden, und genauso benehmen sie sich auch. Mord, Diebstahl, besoffen vor Macht, Waffen und Anabolika. Beschissene Glückspilze.
  • Floyd: Hör mal, von solchen Sachen hab ich keine Ahnung.
  • Trevor: Stimmt, nicht die geringste. Merryweather wird vom reichsten, gierigsten Abschaum auf diesem Planeten dafür angeheuert, auf die Ärmsten und Bedürftigsten zu scheißen.
  • Trevor: Also werden wir’s genießen, sie zur Abwechslung mal zuzuscheißen.
  • Floyd: Na toll, ich kann’s kaum erwarten.
  • Trevor: So klingt’s schon viel besser!

(am Verladepunkt angekommen, kontaktiert Trevor ihn wieder)

  • Trevor: Floyd. Bist du da?
  • Floyd: Ja, ich bin im Kran. Tauch auf, dann bringe ich dich an Land.
  • Trevor: Alles klar.

(Floyd zieht das U-Boot aus dem Wasser, verlädt es auf einen Laster, bedeckt es mit einer Plane und befestigt es mit Spanngurten)

  • Trevor: Was machst du denn? Alles erledigt! Lass uns los! Lass uns los!
  • Floyd: Oh, okay. Na schön. (rennt)
  • Trevor: Beeilung!
  • Floyd: (rennt) Oh Gott.
  • Trevor: (er steigt auf den Fahrersitz) Na gut, Los geht's
  • Floyd: (er steigt hastig auf den Beifahrersitz) Gut, ich bin hier.
  • Trevor: Himmel...

(auf dem Weg zur Lagerhalle wird der Dialog im Laster fortgesetzt)

  • Trevor: Ist das Tauchboot gut abgedeckt?
  • Floyd: Es wird alles gut, wenn wir erst mal da sind.
  • Trevor: Wirst du jetzt schnippisch?
  • Floyd: Nein, nein. Nein, ich bin ganz bestimmt nicht schnippisch. Ich bin solchen Druck nur nicht gewöhnt.
  • Trevor: Wenn man Leute auf einen Raub ansetzt, dann muss man auch mit den Konsequenzen rechnen.
  • Floyd: Ich habe niemanden auf irgendwas angesetzt. Ihr habt mich bedroht und bequatscht und ausgetrickst...
  • Trevor: Wenn du keinen Anteil willst, hau doch einfach ab.
  • Floyd: Ich kann nicht abhauen, du raubst meinen Arbeitgeber aus, und das von meinem Zuhause aus!
  • Trevor: Debras Zuhause. Kein Anteil für dich. Kein Anteil für Debra.

(an der Lagerhalle angekommen)

  • Floyd: Bring es hier in das Lagerhaus. Du kannst da halten.

(nachdem Trevor den Laster geparkt hat, steigen beide aus)

  • Trevor: Bist du sicher, dass es hier sicher ist?
  • Floyd: Ähm ... sicher.
  • Trevor: Na schön. Wenn du dich irrst, verspeis ich dein bestes Stück. Und jetzt hau ab.

(Floyd steigt in seinen Bison und fährt los)

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.