Fandom


Disambig-dark.svg Dieser Artikel behandelt die Mission in Grand Theft Auto IV. Für die gleichnamige Mission aus Grand Theft Auto: San Andreas siehe Lure (SA).

Lure ist eine Mission von Francis McReary aus Grand Theft Auto IV.

Dialoge

  • Francis McReary: Willst du, dass wir beide draufgehen, du dummes Arschloch?
  • Niko Bellic: Was?
  • Francis: Ich geb dir den Auftrag, eine Organisation zu zerschlagen und du lässt nur den Boss verschwinden. Und jetzt hat sich sein Oberleutnant in einer Wohnung verschanzt und will mit dem FIB reden.
  • Niko: Whoa, Moment mal: eine Organisation?
  • Francis: Du Volltrottel! Du solltest Männerarbeit leisten, du Anfänger! Du Spielkind!
  • Niko: Nein, nein, nein, nein. Ich sollte eine Person für Sie erledigen. Eine, die Sie in den Knast bringen wollte.
  • Francis: Scheiße! Okay, weißt du, was, du Genie? Ich sag dir was: verpfeif mich beim Richter. Sag ihm, du solltest nur eine Person für mich umlegen... du könntest gar nichts dafür. Was der wohl sagen würde? Vielleicht lässt er dich laufen – weil du hirntot und verdammt noch mal geistig zurückgeblieben bist.
  • Niko: Wäre gut möglich. So oder so, Sie wären am Arsch.
  • Francis: Whoa, whoa, whoa, warte. Sieh mal: Du musst das für mich erledigen. Für uns. Komm schon, du Idiot. Ein mal noch. Der Typ ist Gesindel, er bedeutet null Komma nichts. Wenn es einen Gott gibt und er uns liebt, dann wollte er, dass der Wichser zu Grabe getragen wird. Der Drecksack verkauft Heroin an Schulkinder.
  • Niko: Die Welt steckt voller schlechter Menschen.
  • Francis: Aber wir haben viel zu verlieren.
  • Niko: Ich hab nichts zu verlieren, Mr. McReary.
  • Francis: Wie viel?
  • Niko: Sie kennen meinen Preis. Fünf. Ihre Entscheidung. Mir ist’s egal.
  • Francis: Du Ratte. Okay... der Kerl wohnt zurzeit in einem Apartment in der Denver zwischen der V. und W. Er wird dort gut bewacht. Ich hab in einem Kofferraum an der Ecke Albany und M. eine Waffe deponiert. Fahr hin und ruf mich an.

(während des Anrufs)

  • Niko: Ich habe die Adresse gefunden.
  • Francis: Okay, der Schlappschwanz hat sich im Apartment verschanzt. Es ist im dritten Stock an der Ostseite der Straße. Vom Dach des gegenüberliegenden Gebäudes hast du eine gute Schussbahn.
  • Niko: Was mache ich, wenn er nicht ans Fenster kommt?
  • Francis: Dann denk dir was aus, um ihn ans Fenster zu locken. Himmel! Ruf mich an, wenn es erledigt ist.

(nach der Mission)

  • Niko: Ich hab mich um ihn gekümmert.
  • Francis: Du hast das Richtige getan. Ich hoffe, dass die Kinder da draußen die Botschaft kapieren und erkennen, dass es bessere Wege gibt.
  • Niko: Ich hab kein Interesse an 'ner Predigt, Mr. McReary. Tun wir nicht so, als ob es hier um etwas anderes als Geschäfte gegangen ist.
  • Francis: Es schadet nichts zuzugeben, dass man etwas Gutes getan hat. Die Gesellschaft dankt dir. Ein Prozent Besserung. Wenn das 100 Leute schaffen würden... dann wäre es 100 Prozent besser.

Mission

Lure (IV)

Der Chef der Organisation im Wohnzimmer

Francis erklärt Niko, dass Clarence Little nicht mehr der Chef der Organisation ist, sondern die Leitung von jemand anderem übernommen wurde. Francis beauftragt Niko, den jetzigen Chef zu töten.

Zunächst soll man zu einem abgestellten Wagen in Hatton Gardens am Ostufer Algonquins fahren, in dessen Kofferraum McReary ein Scharfschützengewehr deponiert hat. Nun begibt man sich in die Denver Avenue und steigt die Treppen nach oben aufs Dach. Die Wohnung des Ziels befindet sich genau gegenüber.

Es folgt eine Zwischensequenz, welche den Dealer auf der Couch beim Fernsehen zeigt. Das Sofa steht ungünstigerweise zwischen den beiden Fenstern, sodass der Dealer von Nikos Position aus nicht zu treffen ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Opfer auszuschalten.

Die Mission ist bestanden, nachdem das Ziel getötet worden ist.

1. Möglichkeit

Man kann auf die Satellitenschüssel schießen, damit der Empfang des Fernsehers gestört wird und das Opfer sich daraufhin aus dem Fenster lehnt. Jetzt ist dieses ein leichtes Ziel. Der Fernseher kann auch direkt kaputtgeschossen werden, der Dealer wird sich hier auch aus dem Fenster lehnen.

2. Möglichkeit

Das Opfer kann mit seiner Nummer angerufen werden, die über seinem Festnetztelefon steht. Die anzurufende Nummer lautet 545-555-0122. Er kann wenn nötig mehrfach angerufen werden. Der erste Anruf kann angehört werden, dort entschuldigt sich der Dealer wortreich bei seiner vermeintlich anrufenden Freundin, dass er deren Schwester in einigen Eskapaden beträchtlich nahe gekommen ist.

3. Möglichkeit

Wenn der Marker auf dem Dach erreicht wird, hat man alternativ auch die Möglichkeit, auf das Haus nebenan (rechts) zu springen, indem man den Posten mit dem Schornstein hinaufklettert und dann auf das Hausdach springt. Anschließend klettert man auf das Gerüst vor dem Plakat. Wenn man sich an die hintere Ecke der Konstruktion begibt, kann man das Opfer töten, ohne einen Anruf zu tätigen oder es irgendwie anders vor das Fenster locken zu müssen. Das einzige Problem bei dieser Möglichkeit ist allerdings der Weg nach unten. Dafür sollte man geschickt auf die roten Treppen an der Hauswand springen, indem man zunächst von dem Gitter vor dem Plakat auf die Mauer am Dachrand läuft.

4. Möglichkeit

Das Fenster kann zerschossen werden, und das Opfer wird hingehen und es sich ansehen.

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn man vom Dealer bemerkt wird oder man sich nach dem Hervorlocken zu weit vom Zielobjekt entfernt.

Video-Anleitung

GTA IV - Lure

GTA IV - Lure













Bilder-Galerie

Fortsetzung

Francisicon - Francis McReary

Blood Brothers

Missionen von Francis McReary in Grand Theft Auto IV
Call and Collect | Final Interview | Holland Nights | Lure | Blood Brothers
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.