Komplikationen ist eine Mission in Grand Theft Auto V.

Dialoge

Bei Premium Deluxe Motorsport in Pillbox HillLos Santos

(vor dem Autohaus ist Simeon Yetarian in einem Verkaufsgespräch)

  • Simeon Yetarian: Sie mögen mich nicht, weil Sie mich für einen Araber halten.
  • Mr. Kenneth: Was? Was reden Sie da? So ist das nicht!
  • Simeon: Entschuldigen Sie mich.

(Simeon geht auf Franklin Clinton zu)

  • Mr. Kenneth: Warten Sie...Nein, warten Sie, ich...
  • Simeon: Dieser Junge, ich bin sein Mentor. Ich bin so stolz auf dich.
  • Franklin (leise): Was soll das bedeuten: „Sein Mentor“?
  • Simeon (leise): Ach, ignorier das einfach.
  • Franklin (leise): Also, was haben Sie für mich?
  • Simeon (leise): James De Santa. Irgend so ein Bürschchen, das mit seinen Zahlungen im Rückstand ist. Und ich fürchte, der macht an dem Wagen mehr kaputt, als wir mit den Wucherzinsen-Zahlungen aus ihm rausholen können. Geh und hol die Karre einfach. Das Haus ist auf...

(beide entfernen sich vom mutmaßlichen Kunden, der inzwischen aus dem Wagen ausgestiegen ist)

  • Simeon (leise): ...der Hampstead, Ecke Eclipse. Es ist ein SUV. So’n Rockford-Hills-Papa-Söhnchen-Scheiß. Mach dir keinen Kopf, versuch, den Wagen in gutem Zustand zurückzubringen, okay?
  • Franklin (leise): Verstanden, keine Sorgen.
  • Simeon (gekünstelt): Es ist so schön, dich zu sehen, mein Junge. Viel Glück beim...Jurastudium.

(er wendet sich wieder dem Kunden zu)

  • Simeon: Also, Mister Kenneth, waren wir bei der Finanzierung?
  • Mr. Kenneth: Die Finanzierung – kommt mir ziemlich mies vor.
  • Simeon: Halten Sie mich etwa für einen Betrüger, nur wegen meiner Hautfarbe?
  • Mr. Kenneth: Nein...die Hautfarbe hat gar nichts damit zu tun...

(wenn Franklin sich Zeit lässt)

  • Simeon: Alles unter Kontrolle. Hol den Wagen, okay?

Unterwegs zum Haus

Variante 1

(auf dem Weg zum Haus der De Santas ruft Simeon an)

  • Franklin: Hey, haben Sie es sich anders überlegt?
  • Simeon: Als ich gehört habe, dass du mich verarscht hast, vielleicht. Du hast dir die Maschine selbst unter den Nagel gerissen, und das als Angestellter des Monats?
  • Franklin: Hören Sie, ich und Lamar wollten sie Ihnen zurückbringen, Alter.
  • Simeon: Aber klar! Du beschaffst dieses Auto von diesem Papasöhnchen, dann reden wir. In den Versicherungsunterlagen steht, dass sie eine verschlossene Garage haben, du musst also vom Haus aus ran.
  • Franklin: Mann, ist nie einfach mit Ihnen, was, Simeon?
  • Simeon: Erzähl mir nichts von wegen „einfach“, Dieb.

Variante 2

(hat Franklin das Handy-Gespräch mit Simeon abgebrochen, erhält dieser eine SMS von ihm)

Laut Unterlagen hat Papis Junge eine abgeschlossene Garage, du musst also vom Haus reinkommen. Ich weiß, du hast das Motorrad behalten. Hintergeh mich nicht nochmal.

Beim Haus der De Santas in Rockford Hills, Los Santos

(Franklin klettert über das Tor; dahinter ist ein Gärtner, der einen Laubbläser bedient)

(wenn der Gärtner Franklin entdeckt)

  • Carlos (verängstigt): Wer sind Sie?

(er schlägt den Gärtner K.o.; er umrundet das Haus, doch jede Tür ist abgeschlossen; schließlich klettert Franklin auf ein geparktes Fahrzeug, um das höher gelegene Fenster zu erreichen)

  • James „Jimmy“ de Santa: Kommt dir nur so vor wegen deinem Riesenschlitz.
  • Tracey De Santa (wütend): Du verfickter Homo! Du bist tot! Dad, er hat gesagt, ich hätte einen Riesen...Jimmy hat mich ’ne Schlampe genannt!

(Franklin springt auf das Dach und gelangt durch das Fenster ins Haus; Tracey kommt aus Jimmys Zimmer, geht in ihr Zimmer und ruft vermutlich eine/n Freund/in an)

  • Jimmy (spielt Righteous Slaughter 7): Er hat ’nen Messerangriff bei mir versucht! Niemand schleicht sich an den J-Dog ran, meine Niggas! Autsch! Übelste Pimmelklatsche!
  • Tracey: Also ehrlich, mein Bruder ist so ein elender Homo! Ich glaube, er hat medizinische Probleme. Also noch mehr, als man sowieso schon bei ihm diagnostiziert hat. Mentale Probleme. Und mal ehrlich, ein so kleiner Penis ist nicht wirklich normal.

(in der Küche stehen Amanda De Santa und Kyle Chavis und machen Tennis-Trockenübungen...)

  • Amanda De Santa: Danke, Coach.
  • Kyle Chavis: Sie sind ein echter Profi, Mrs. De Santa. Ein echter Profi. Also, Sie sind eine tolle Schülerin. Und jetzt machen Sie einfach mal Ihre Hüften locker.
  • Amanda: Okay. Etwa so?
  • Kyle: Genau, ganz locker. Das ist gut. Und durchziehen. Perfekt.
  • Amanda: Okay. Ich glaube, langsam kapier ich’s.
  • Kyle: Ach, okay, Amanda. Und jetzt durchziehen. Gott, Sie haben großartige Hüften, wissen Sie das? Durchschwung.

Unterwegs zum Autohaus

(Franklin geht in die Garage, nimmt sich das Auto und fährt los. Dann ruft er Simeon an)

  • Franklin: Hey, Simeon, ich hab die Karre, Mann. Ich komm jetzt zurück.
  • Simeon: Wenn du das Fahrzeug diesmal tatsächlich zurückbringst, kann ich es noch heute wieder auf der Straße haben.

(plötzlich stellt sich heraus, dass Michael De Santa auf dem Rücksitz gewartet hat. Er hält Franklin eine Waffe an den Kopf)

  • Michael De Santa: Das ist eine Neun-Millimeter-Halbautomatik, die da an deinen Schädel gepresst wird. Dreh dich nicht um. Fahr einfach weiter dahin, wohin du wolltest.
  • Franklin: Hör mal, das ist nur eine Autorückführung! Der Kerl ist mit seinen Raten im Verzug.
  • Michael: Unwahrscheinlich, da mein Sohn das Auto gerade erst bekommen hat. Und so, wie du die Sache hier angegangen bist, schätze ich, dass du Kreditbetrüger bist.
  • Franklin: Ein Kreditbetrüger? Im Ernst, Mann, ich hole doch nur Autos zurück!
  • Michael: Ich mag Leute, die Befehle ausführen, ohne Verantwortung zu übernehmen. Vielleicht trinken wir beide mal ein Bier zusammen und ich erkläre dir, wie die Welt funktioniert. Wer gibt dir die Aufträge?
  • Franklin: Ein Autohändler namens Simeon Yetarian.
  • Michael: Ist dieser Geschäftsmann deiner Meinung nach etwa seriös?
  • Franklin: Also, das ist eine Sache zwischen ihm und deinem Sohn.
  • Michael: Keine Bange. Ich werde die Sache mit Mr. Yetarian klären.

Vor Premium Deluxe Motorsport

  • Franklin: Es ist gleich da vorn.
  • Michael: Okay. Halt an. Fahr da ran.

(die Kamera wechselt ins Auto)

  • Michael: Ist das der Laden?
  • Franklin: Ja, das ist der Laden, Mann.
  • Michael: Fahr da rein, mitten durch das verfluchte Fenster, und zwar schnell. Sonst jage ich dir zwei Kugeln in den Schädel und mache es dann selbst!
  • Franklin: Mann, meinst du das echt ernst?
  • Michael: Sehe ich vielleicht aus, als ob ich blöde Scherze mache?
  • Franklin: Mann...Scheiße, Mann, elende Scheiße.

(wenn Franklin sich Zeit lässt)

  • Michael: Du hast immer noch eine Knarre am Kopf!

(Franklin fährt durchs Fenster)

  • Franklin: Verdaaaammt!

Im Autohaus

(Simeon kommt angerannt; Franklin und Michael steigen noch leicht benommen vom Aufprall aus dem Auto)

  • Simeon: Franklin! Was zur Hölle machst du da?
  • Franklin: Mr. Simeon...Es ist nicht so, wie es aussieht.
  • Michael (zu Franklin): Ich geb' immer gutes Trinkgeld für einen gut erledigten Job.

(Michael drückt Franklin ein paar Geldscheine in die Hand)

  • Michael (zu Franklin): Und jetzt verschwinde, Kleiner.
  • Simeon: Elender Wichser!

(Franklin verschwindet; Michael verprügelt Simeon)

  • Simeon: Du bist ja geistesgestört, verflucht noch mal!
  • Michael (er drückt ihn an das Auto): Erkennst du dieses Auto? Ja? Sieht das für dich aus, als wäre es fünf Riesen im Monat wert?
  • Simeon: Verfluchter Rassist...
  • Michael (er knallt ihm die Autotür vor sein Gesicht): Ich werd dir mal was sagen, das Ding braucht ’ne heftige Generalüberholung, bevor es fünf Riesen im Monat wert ist.
  • Simeon (Michael knallt ihm sie ein zweites Mal vor sein Gesicht und würgt ihn): Er war mit der Finanzierung einverstanden, ich habe seine Unterschrift.
  • Michael: Ach ja? War er auch damit einverstanden, dass irgendein Penner in mein verdammtes Haus einbricht?
  • Simeon: Weiß ich nicht.
  • Michael: Der Junge ist vielleicht ein bescheuerter Idiot, aber du bist ein betrügerischer Drecksack, du Stück Scheiße. (Simeon fällt zu Boden) Zwing mich nicht, nochmal hierher kommen zu müssen.

(Michael verlässt den Laden und lässt Simeon am Boden liegend zurück)

Mission

Das Auto, das in das Schaufenster kracht

Begib dich zu Michaels Haus und klettere über das Gartentor. Schleiche dich von hinten an den Gärtner an und setze ihn außer Gefecht. Gehe nun zur rechten Seite. Hier steht ein weißer Kombi, auf dessen Dach man klettern muss. Klettere weiter auf das Dach des Hauses und über das Fenster ins Badezimmer. Warte, bis Tracey in ihrem Zimmer ist und gehe die Treppen hinunter. In der Küche ist Amanda mit ihrem Tennislehrer, schleiche einfach schnell nach links zur Garage, die beiden bemerken Franklin gar nicht. Fahre nun zur gelben Markierung und fahre anschließend in die Fensterscheibe von Premium Deluxe Motorsport. Verprügle Simeon, aber töte ihn nicht.

Aufgaben

  • Begib dich zum Haus.
  • Finde einen Weg ins Haus.
  • Schalte den Gärtner im Schleichmodus aus.
  • Hol das Auto zurück.
  • Bring das Auto zum Autohaus.
  • Fahr durch das Fenster des Autohauses.
  • Verprügle Simeon.

Zusätzliche Ziele (100 Prozent)

  • Zeit – Schaffe es in maximal 5:00 Minuten
  • Da kommst du nicht ran – Erleide im Kampf gegen Simeon keinen Schaden
  • Nickerchen im Grünen – Hau den Gärtner im Schleichmodus um

Missionsende

Die Mission ist fehlgeschlagen, wenn vor der Fahrt zu Michaels Haus das Autohaus beschädigt wird, Michaels Familie alarmiert wird, Michaels Anweisungen ignoriert werden, Simeons Verkaufsgespräch unterbrochen wird, Michael aus dem Kampf flieht oder Franklin, Michael oder Simeon sterben oder ersterer verhaftet wird.

Nach der Mission

Treffen

(Franklins erster Satz entfällt, wenn Franklin derjenige ist, der Michael nachstellt)

  • Franklin (lacht): Hey Mikey, rennst du mir etwa nach?
  • Michael: Hey... hör zu, tut mir leid, dass du wegen mir Stress mit deinem Boss hattest.
  • Franklin: Mir tut’s leid, dass ich bei dir eingebrochen bin.
  • Michael: Dir tut’s leid, dass du erwischt wurdest.
  • Franklin: Nee, nicht wirklich... wenn sich eine Tür schließt und dieser ganze Scheiß.
  • Michael: Lass uns irgendwann mal ein Bier trinken gehen.
  • Franklin: Ja, Dicker. Klar. Ich komm vorbei.

(Michael geht. Wenn Franklin ihm folgt, sagt Michael...)

  • Michael: Folgst du mir etwa, Kleiner? Hey, verpiss dich, Kleiner! Hey, ich mein das ernst. Verzieh dich! Du hast es nicht anders gewollt!

(Michael schlägt Franklin außer Gefecht. Wenn Michael Franklin gefolgt ist...)

  • Franklin: Hey, Mann. Warum schaltest du nicht mal ’nen Gang runter?!

(in diesem Fall schlägt Franklin Michael K.o.)

Handy-Gespräch Michael

  • Dave Norton: Michael.
  • Michael: Dave.
  • Dave: Was verschafft mir die Ehre?
  • Michael: Ich möchte nur reden.
  • Dave: Bist du artig?
  • Michael: Aber klar.
  • Dave: Und wie geht’s den Kindern?
  • Michael: Super. Amanda auch. Alles bestens. Sie lässt dich grüßen. Wie läuft’s mit der Arbeit?
  • Dave: Gut, danke. Neuer Vorgesetzter, Steve Haines. Er hat diese Sendung im Fernsehen.
  • Michael: Wirklich? Ist er gut?
  • Dave: Er ist okay. War nett, mit dir zu reden.
  • Michael: Ja, mit dir auch.

Handy-Gespräch Franklin (mit Lamar)

  • Lamar Davis: Sag das nochmal! Wieso zur Hölle wurden wir gefeuert?
  • Franklin: Mann, das war zum Teil wegen der ganzen Scheiße, die du abgezogen hast, und zum Teil der Alte des Autobesitzers, der mich gezwungen hat, mit der Karre mitten in den Laden zu brettern.
  • Lamar: Du bist doch der durchgeknallte Wichser in dieser Partnerschaft! Gib die Knete lieber aus, sobald du sie hast.
  • Franklin: Ja, wenn du meinst.

Handy-Gespräch Franklin (mit Simeon)

  • Franklin: Ey, warte...
  • Simeon: „Warte“? Du warst wie ein Sohn für mich. Angestellter des Monats! Bedeutet dir das nichts?
  • Franklin: Der Typ hat mir ’ne Knarre an den Kopf gehalten.
  • Simeon: Keine Loyalität! Keine Integrität! Du hättest dir ’ne Kugel einfangen sollen! Mein Geschäft. Mein vollkommen legales Geschäft. Du bist am Arsch, Junge. Am Arsch!

SMS (Michael)

Von Amanda:

Michael, du hast diesen Platz gekauft und benutzt ihn nie. Ich hab Schlägerhaltung und Ballkontrolle echt verbessert. Trainer nimmt mich SEHR hart ran. xx

Bleeter

  • Jimmy: „Wenn ihr glaubt, euch geht’s schlecht, ihr Penner: Mir ham paar Wichser eben die neue Karre geklaut. Ist echt fett superscheiße, das sag ich euch.“
  • Simeon: „Erneut bin ich Opfer eines gemeinen Hassverbrechens: Sachbeschädigung und Körperverletzung durch einen weiteren Rassisten, der einem hart arbeitenden, Steuern zahlenden Armenoamerikaner den Erfolg missgönnt.“

Lifeinvader

  • Jimmy (in Michaels Chronik): „Der zwielichtige Vertrag tut mir leid, aber war’s echt nötig, das Auto zu schrotten? Und kann ich ein anderes kriegen? Vielleicht bis morgen? Hab Pläne, das ist alles. Danke.“
  • Lamar (in Franklins Chronik): „Danke noch mal, dass wir wegen dir gefeuert wurden! Ich werd mir nicht mehr anhören, dass ich Scheiße baue.“
  • Simeon (in Lamars Chronik): „Nach allem, was ich für dich getan hab! Franklin hat dir die einzige Chance versaut, aus dem Ghetto rauszukommen und in der Autoindustrie Karriere zu machen. Gut, dass ich deine Provision zurückbehalten hab – die geht in die Reparatur meines Ausstellungsraums!“

Los Santos Shepherd

Verkehrsunfälle sind recht häufig in Los Santos. Verkehrsunfälle mit Autos, die noch im Laden stehen, haben allerdings Seltenheitswert. Doch genau das geschah gestern in Pillbox Hill. Ein gestörter oder zumindest betrunkener Raser steuerte seinen Wagen mitten in den Ausstellungsraum von Premium Deluxe Motorsport. Simeon Yetarian, der Besitzer des Autohauses, wurde bei dem Unfall verletzt, der Raser selbst floh jedoch vom Unfallort, bevor die Polizei eintraf. Mr. Yetarian berichtete unserem Reporter: „Ich bin bekannt als Menschenfreund, Wohltäter und ausgezeichneter Autohändler. Daher kann ich nur sagen, wie bedauerlich ich es finde, dass so ein fetter Alkoholiker sich ausgerechnet meinen Ausstellungsraum aussucht, um seine Karre darin zu verschrotten. Angesichts der ganzen Arbeit, die ich in die Gemeinde investiere, und speziell meiner Bemühungen um bessere Rassenbeziehungen, hoffe ich, dass die Stadt mir helfen wird, den Schaden zu bezahlen.“ Ein Sprecher der Stadt meinte, dazu gebe es „derzeit keinen Kommentar“.

Weazel News

Ein Autohaus in Pillbox Hill wurde zerstört, als ein Verkehrsrowdy in den Ausstellungsraum raste. Gegen Premium Deluxe Motorsport laufen Ermittlungsverfahren wegen Kreditbetrugs und Zinswucher. Doch Eigentümer Simeon Yetarian versicherte der Polizei, dass es sich bei dem Vorfall um einen Unfall handele und kein Kunde seinem Ärger Luft machen wollte. Ein Augenzeuge sagte: „Es war die Hölle! Der Typ muss auf Drogen gewesen sein, so wie ich. Haben Sie eine Waschmaschine, die ich auseinandernehmen könnte?“

Trivia

  • Michael bezeichnet seine Handfeuerwaffe als 9-mm-Pistole, der Infotext bei Ammu-Nation hingegen als Pistole Kaliber .50. Ammu-Nation liegt falsch, denn die Waffe basiert auf der Taurus PT92AF, eine 9-mm-Pistole.
  • Der Klang des BeeJay-XL-Motors ist beim Aufprall deutlich aggressiver als im noralerweisen Straßenverkehr. Durch Abstellen in einer Garage lässt sich dieser Sound archivieren.
  • Auf der Rückbank des BeeJay XL liegt eine rote Decke, unter der Michael später hervorkommt.
  • Trifft man auf einen der Hausbewohner, folgt eine kurze Filmsequenz und die Mission ist fehlgeschlagen.
  • Verlässt Michael das Autohaus vor der Prügelei, ruft Simeon die Polizei und die Mission ist ebenfalls beendet.
  • Wechselt man direkt nach der Mission zu Franklin, ruft er Lamar auf dem Handy an und teilt ihm ihre Kündigung mit, weil Lamar das Motorrad stahl und Franklin das Auto zu Schrott gefahren hat.
  • Beschädigt Franklin den BeeJay XL, bevor er losfährt, kommt Michael sofort aus seiner Deckung und das Mobilgespräch mit Simeon entfällt. Statt „Fahr einfach weiter dahin, wohin du wolltest“ wird Michael sagen: „Fahr mich dahin, wo du hin wolltest.“
  • Wenn sich Franklin zu weit vom Autohaus entfernt oder er einen anderen als den vorgegebenen Weg fährt, schlägt Michael ihn K.o. und die Mission schlägt fehl.
  • Carlos Tötung hat keinen Einfluss auf die Handlung. Er taucht später wieder im Garten auf.
  • Das Autohaus ist direkt nach der Mission weiterhin betretbar, sodass Michael mit einem der Ausstellungsautos wegfahren kann. Speichert man eines der Fahrzeuge in der Garage, ist es sofort verschwunden, wenn man sie das nächste Mal aufsucht. Dieser Fehler wurde in den Next-Gen-Fassungen behoben.
  • Nutzt man Franklins Spezialfähigkeit, während Michael ihm die Pistole an den Kopf hält, katapultiert das Auto nach vorne.
  • Wenn man im Fahrzeug vor dem Auftauchen Michaels die Motorhaubenkamera eingeschaltet hat, wird die Kamera unsanft auf die Verfolgerkamera gewechselt, weil Michael schon in der Garage nicht drinnen war und erst „reingesetzt“ werden musste.
  • Während die Scheibe von Premium Deluxe Motorsport repariert wird, kann man in den Laden fahren, indem man mit hoher Geschwindigkeit in die Scheibe fährt, wenn diese noch nicht in die Spielwelt geladen wurde.
  • Ursprünglich sollte Franklin über die Efeuranken in das Haus einsteigen (Missionstext: „Kletter die Ranken hoch und steig durch das offene Fenster ein.“).
Missionen von Simeon Yetarian in Grand Theft Auto V
Franklin und Lamar | Rückführung | Komplikationen
Grand-Theft-Auto-V-Missions-Übersicht
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.