FANDOM


Für Erstspieler von Grand Theft Auto Online schließt sich nach dem Ende des Straßenrennens Los Santos sehen und gewinnen nahtlos die Mission Erste Schritte, ganz allein an.

Mission

Fahre mit Deinen Mitstreitern (sofern vorhanden) zum auf der Minimap markierten Ort am Olympic Freeway. Du beziehungsweise Ihr sollt einen Deal zwischen Vagos und Ballas stören und die dort gehandelten Drogen in euren Besitz bringen. Natürlich wehren sich die anwesenden Gangmitgieder dagegen und es kommt zu einer Schießerei, während einer der Gangster versucht mit den Drogen zu entwischen. Schnappt Euch ein Fahrzeug und verfolgt den Flüchtigen, setzt ihn außer Gefecht und sammelt anschließend das Drogenpäckchen auf. Dabei ist Eile geboten, da der Gangster später in ein Auto steigt und es dann schwieriger ist, ihn zu stellen. Anschließend müsst Ihr die Drogen zu Geralds Haus bringen.

Dialog

Auf dem Parkplatz

(Nach dem Ende des soeben gefahrenen Straßenrennens; der Online-Protagonist und ggf. weitere Mitspieler stehen neben einem Surge, Lamar steigt aus seinem Emperor)

  • Lamar (am Handy): Ja. Ja. Mann, laber mich nicht mit so 'ner Scheiße am Telefon zu.

(Lamar legt auf)

  • Lamar: Scheiße. Mann, manche Leute sind so was von anhänglich.

(Er wendet sich wieder dem Online-Protagonisten zu. Sie begrüßen sich mit einer Ghettofaust)

  • Lamar: Hey, was geht bei dir? Willst du'n bisschen Kohle machen? Mein Kumpel Gerro, G, sucht wen, den noch nicht jeder sofort erkennt. Und da hab ich natürlich sofort an dich gedacht. Da geht ein großer Deal über die Bühne. Die Vagos und die Balla-Ballas haben ihre kleinen... (Er deutet mit seinen Fingern Anführungszeichen an) ...kulturellen Unterschiede begraben oder so 'ne Scheiße. Ist ja auch egal. Warum machst du dich da nicht runter und sorgst für etwas Bewegung in der freien Marktwirtschaft. Und... (Er und der Online-Protagonist verabschieden sich mit einer Ghettofaust) ...besorgst das Zeug.

(Der Online-Protagonist wendet sich gerade ab, als Lamar ihn noch einmal anspricht)

  • Lamar: Hey, ich schick dir die Adresse von G.

(Lamar setzt sich in sein Auto)

  • Lamar: Und bau keinen Scheiß, er ist cool. Das ist mein Kumpel. Wir kümmern uns um dich.

(Lamar fährt weg, während der Online-Protagonist und ggf. die anderen Mitspielern sich in den Surge setzen und sich zum ca. 1,6 km entfernten Treffen begeben .)

(Nachdem man das Drogenpäckchen aufgesammelt hat und zu Gerald's Adresse gefahren ist)

Bei Gerald

(Lamar, der Online-Protagonist und ggf. weitere Mitspieler sind vor Geralds Apartment in einem Innenhof)

  • Lamar: Hey, G, komm raus hier. Wir sind da.

(Lamar und der Online-Protagonist begrüßen sich mit einer Ghettofaust)

  • Lamar: Was geht ab. Wie geht's dir?

(Die Haustür öffnet sich; Gerald kommt raus.)

  • Lamar (zu Gerald) : Mann, du asozialer Wichser, redest du jetzt mal?
  • Gerald (zum Online-Protagonisten) : Hey.
  • Lamar: Siehst du, ich hab's dir doch gesagt. Ihr werdet euch super verstehen. Ihr solltet mit der Scheiße auf Tour gehen. So als Bauchredner-Nummer. Vielleicht kannst du ihm ja den Arm in den Arsch stecke. (Jetzt nur zum Online-Protagonisten) Gib ihm das Zeug.

(Der Online-Protagonist gibt das Drogenpäckchen Gerald, der es schmunzelnd entgegen nimmt)

  • Gerald: Ja. Okay, hier. (Gerald greift in seine Hosentasche und holt ein Bündel Geldscheine heraus und gibt es dem Online-Protagonisten) Ist alles da, brauchst es nicht zu zählen. Wenn du wieder was interessantes hast, komm vorbei.
  • Lamar (zum Online-Protagonisten): Und, was hab ich dir gesagt? Was hab ich dir gesagt? Er ist genau wie du. Und jetzt, wo du'n bisschen Kohle hast, musst du dir mal Zeug besorgen. Du siehst nämlich voll abgewrackt aus. (der Online-Protagonist schaut auf sich herab; Gerald dreht sich genervt um und geht wieder ins Haus) So kannst du nicht mit mir rumlaufen. Du musst dich besser verkaufen. Du weißt, was ich meine, oder? (Lamar merkt, dass Gerald wieder ins Haus gegangen ist und die Tür hinter sich geschlossen hat) Hey G? Verschwinde nicht, du Penner. Komm schon, Mann, rück die Scheiße raus, Mann. (Er geht zur Tür) Ich brauche meine Kommission, G! Hörst du, Alter? Ich will meine Kommission, Nigga! Du bist echt'n geiziger Wichser, Mann.

(Lamar geht in das Haus, der Online-Protagonist aus dem Innenhof.)

Freischaltung

Nach Beenden der Mission könnt Ihr euch erstmals außerhalb von Missionen frei bewegen. Außerdem sind nun Tattoo-Studios, Bekleidungsgeschäfte, Friseursalons und Maskenläden freigeschaltet. Das Spiel fordert Euch aber durchgehend dazu auf, neue Klamotten in einem Bekleidungsladen zu kaufen.

Fortsetzung

Das Spiel fordert Euch nach Abschluss der Mission durchgehend dazu auf, neue Klamotten in einem Bekleidungsladen zu kaufen. Erst danach geht es mit der nächsten Mission weiter:

Überfall

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.