FANDOM


Der Gefängnisausbruch (engl. The Prison Break) ist die zweite Heist-Mission aus Grand Theft Auto Online.

Vorbereitung

Flugzeug

Klaut eine Velum vom McKenzie-Flugfeld und bringt sie zum Internationalen Flughafen von Los Santos.

Bus

Fangt den Gefangenentransport ab und klaut einen Gefängnisbus. Werdet euren Fahndungslevel los und bringt den Bus ins Versteck.

Station

Eine Hälfte des Teams sucht das Polizeirevier auf, die andere Hälfte fährt zum Hafen. Das Team im Revier muss sich zunächst Zugang verschaffen und dann einen Fahrplan des Gefangenentransports mitgehen lassen. Das Team Hafen besorgt das Auto des Professors, welches in einem Container aufbewahrt wird.

Absch(l)uss

Eine Hälfte des Teams fährt zum Rathaus und stiehlt die Dokumente zweier Anwälte, die diese gerade abliefern wollen. Das andere Team begibt sich zu Rashkovskys Geschäftspartner in einer Villa und schaltet ihn leise aus.

Finale

Das Team ist in zwei Gruppen aufgeteilt Boden- und Lufttrupp.

Der Bodentrupp wird „in Rollen gespielt“: einer ist der Wächter und einer der Gefangene. Dieser Trupp fährt zum Polizei-Gefängnisbus. Dort steigt dann der Wächter als Fahrer und der Gefangene als Beifahrer ein. Mit diesem Bus fährt der Wächter dann ins Gefängnis, befreit mit dem Gefangenen die Zielperson und gemeinsam fliehen sie dann zur nächsten Landegelegenheit um ins Flugzeug zum Pilot einzusteigen.

Der Lufttrupp ist aufgeteilt in Pilot und „Sprengmeister“:

  • Der Sprengmeister fährt zum Gefängnisbus, der, laut des Plans aus der letzten Mission, zum Gefängnis fährt und fängt diesen ab. Diesen Bus muss er zerstören, fährt anschließend mit einem Wagen zu einem Helikopter und zerstört die ankommenden Kampfjets.
  • Der Pilot hingegen begibt sich zum LS Airport und steigt ins Flugzeug und fliegt zum Flughafen in der Nähe zum Gefängnis und weicht den Jets und dessen Raketen aus.

Tipps

Am besten ist es wenn der Sprengmeister und der Pilot fast zeitgleich ankommen, denn der Sprengmeister hat die Aufgabe, die Jets abzuschießen. Daher braucht der Pilot sich nicht zu beeilen. Es reicht die Velum zu starten wenn die Uhr auf 3:00 heruntergezählt hat.

Nachdem der Pilot sein Ziel erreicht hat steigt ein feindlicher Kampfjet aus Fort Zancundo auf. Am einfachsten ist es, wenn man dem Kampfjet entgegen fliegt und anschließend verfolgt. Wenn man nicht beschleunigt, hat man ungefähr die selbe Geschwindigkeit wie der Jet und dieser kann keine Raketen abfeuern. Als idealer Landeplatz ist der Sandy-Shores-Flugplatz wie gemacht. Der Pilot sollte westlich des Flugplatzes kreisen, sodass erfolgreich zum Landeanflug übergegangen werden kann.

Der Sprengmeister sollte den Gefängnisbus überholen, in ausreichender Entfernung anhalten und sich bewaffnen. Wenn der Bus ankommt einfach den Fahrer durch die Windschutzscheibe erledigen und dann den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Falls dar Pilot seine Sache so macht wie oben beschrieben kann der Sprengtrupp das Bodenteam unterstützen und die Gegner im Gefängnis ausschalten.

Da der Bodentrupp Wächter und Gefangener spielt, hat die Person, die den Gefangenen spielt, nur eine AP-Pistole. Da der Wächter alle seine Waffen behält, kann er für den Gefangenen bessere Waffen sowie Munition fallen lassen. Ist man im Gefängnis angekommen stehen gleich neben dem Gefängnisbus zwei Wärter, einer befindet sich auf einem Laufsteg über der Einfahrt und der Letzte im Eingangsbereich steht vor einer Leiter mit einer Pump-Action-Schrotflinte. Da die Spieler sofort entdeckt werden, wenn sie sich der Leiter nähern, ist kein leises Vorgehen möglich. Schießt am besten simultan die ersten beiden Wärter an den Bussen ab, trefft den verdutzten Wärter an der Leiter in den Kopf und kümmert euch nun um den verbliebenen Wärter auf dem Steg über euch. Ihr habt zwar nun ein fünf Sterne Fahndungslevel aber glaubt uns: Unsere Tarnung fliegt automatisch auf.

Über den Laufsteg hinweg erreicht man den ersten Teil des Gefängnishofes: Ab jetzt gilt es auf Fernkampf zu setzen. Vom Dach aus lässt sich der Hof bequem von den Wärtern befreien, was man dringend ausnutzen sollte. Erst wenn die gegenüberliegenden Dächer und der Hof sauber sind (die Karte nach verbliebenen Wachen überprüfen) kann man gefahrlos die Treppe nach unten zu unserer Zielperson heruntersteigen. Sobald Rashkovsky eine Pistole von unserem Insassen überreicht bekommen hat, treffen N.O.O.S.E.-Einheiten ein, die abhängig vom Schwierigkeitsgrad um einiges schwerer zu besiegen sind. Der Ausbruch wird zum Deckungslauf: Bleibt hinter jeder Deckung und schießt auf jedes Ziel bis Rashkovsky selbstständig aufsteht und zur nächsten Deckung läuft. Erst dann ist das Gebiet komplett sicher und ihr könnt vorrücken. Bleibt ihr zurück, verschiebt sich die erlaubte Missionszone, d.h. bleibt ihr länger als zehn Sekunden außerhalb des Missionsgebiets, dann schlägt die Mission fehl.

Es sind zwei Schutzwesten im Gefängnis verteilt: Die erste lieft am Durchgang vom ersten zum zweiten Gefängnishof, die zweite findet man im letzten Abschnitt des Gefängnisses gegenüber der geparkten Busse auf einer Feuertreppe. Hat man die Bolingbroke-Strafanstalt einmal durchlaufen findet man einen Mannschaftswagen am Ausgang vor (der frische Schutzweste für jeden Mitfahrer bietet). Auf geht's in Richtung Flugfeld: Die inzwischen eingetroffene Polizei beißt sich lange an unserem Transportmittel die Zähne aus, trotzdem sollte schnellstmöglich der Flugplatz freigeräumt und der Abflug vorbereitet werden (passt auf den bösen Rotor der Velum auf, an dem ist schon so manche Mission durch abgetrennte Köpfe gescheitert). Ziel ist es jetzt das Fahndungslevel los zu werden und gleichzeitig den Übergabeort hoch oben in der Luft anzusteuern. Erreicht man beides übernimmt Rashkovsky automatisch den Flieger und das Team springt mit Fallschirmen in Richtung Strand. Unversehrt gelandet sollte sich auch der Sprengmeister bereits im Landeanflug befinden und unsere Männer in Richtung Los Santos mitnehmen. Die Mission wird im Flug über Los Santos dann mit einer Endsequenz beendet.

Trivia

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.