FANDOM


Das nordamerikanische Entertainment Software Rating Board (ESRB), vergleichbar mit der deutschen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK), veröffentlichte jüngst seine "Rating Information" für das kommende Grand Theft Auto V.

Das ESRB stellte in GTA V "Blut, intensive Gewalt, 'Erwachsenenhumor', Nacktheit, derbe Sprache, eindeutigen sexuellen Inhalt [und] den Gebrauch von Drogen und Alkohol" fest, was das Board veranlasste, den Titel mit "M" für "Mature" (Empfohlen ab 17 Jahren) zu bewerten. Die Bewertung ist jedoch nicht für die Käufer verbindlich.

Im Begründungstext steht neben den dem GTA-Fan schon bekannten Infos (Drei Kriminelle, fiktives Los Santos, etc.) auch einiges Interessantes:

  • Blut-Splatter-Effekte treten häufig auf,
  • Selten vorkommende Zerstückelung von menschlichen Spielfiguren,
  • Der Spieler nimmt in einer Sequenz aktiv an der Folter eines Charakters teil, um Informationen aus ihm "herauszupressen",
  • Sex mit Prostituierten, jedoch ohne, dass der Spieler nackte Haut sehen kann,
  • Oben-Ohne-Tänzerinnen in Stripclubs,
  • ein Ort, an dem mehrere Kultmitgieder in nicht sexuellem Zusammenhang ihre Genitalien entblößen (in diesem und im vorherigen Punkt wird der Spieler wohl nackte Haut zu Gesicht kriegen),
  • Der Spieler kriegt die Möglichkeit, seine Protagonisten Drogen nehmen zu lassen, u.a. Kokain und Alkohol,
  • Fahren unter Alkoholeinfluss.

Wer den Originalbericht auf Englisch lesen möchte, soll diesem Link folgen.

Die für Deutschland zuständige USK hat GTA V ab 18 Jahren freigegeben. Außerdem wird es in Deutschland laut Entwickler Rockstar Games unzensiert in den Handel kommen.  Die PEGI, deren Bewertungen unter anderem in Österreich, Belgien, Liechtenstein und der Schweiz verwendet werden, hat GTA V ebenfalls ab 18 Jahren empfohlen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.