FANDOM


Bild fehlt Dieser Artikel oder Absatz hat noch kein Bild. Das würde ihn aber deutlich verbessern.
Wie sieht’s aus? Kannst du uns helfen und ein passendes Bild hinzufügen?

Begräbnis ist ein Zufallsereignis aus Grand Theft Auto V, das startet, wenn man sich im südlichen North Point in Paleto Bay befindet.

Dialoge

(eine Frau liegt gefässelt am Boden, ein Mann gräbt ein Loch, ein anderer steht daneben)

  • Antonia Bottino: Ihr macht einen großen Fehler!
  • Mann 1: Nicht aufhören, grab weiter!
  • Mann 2: Was glaubst du denn, was ich hier tue? Oh, wenn du so ein Experte bist, könntest du ja mal mithelfen.
  • Mann 1: Wir haben aber nur eine Schaufel, und du kannst etwas Bewegung brauchen.
  • Antonia: Wie blöd seid ihr denn? Wisst ihr, was mein Dad mit euch machen wird? Damit kommt ihr nicht davon! Lasst mich gehen! Ihr kranken Bastarde! Lasst es doch einfach!

(Trevor greift ein)

  • Mann 1: Hey, pass auf, er ist bewaffnet!

(er tötet beide Männer)

  • Antonia: Kannst du mir da raushelfen?

(Trevor befreit sie von ihrer Fessel)

  • Frau: Gott sei Dank. Gott sei Dank.ich schon hier sterben sehen. Ich weiß nicht mal, wo zum Teufel wir sind. Du könntest mich nicht zufällig mitnehmen, oder?
  • Trevor Philips: Nö, du kannst laufen. War’n Witz! Nicht lustig? Na komm.

(sie steigen in den Bison)

  • Antonia: Das ist ein Albtraum. Ich hab ihm immer wieder gesagt, es sei nicht sicher. Ich muss mal telefonieren. (zu Beppe) Beppe, du musst kommen und mich abholen. Ja, jetzt sofort! Ich war grad zehn Sekunden davor, umgebracht zu werden. Treffen wir uns in den Vinewood Hills. Ich muss sowieso weg hier. (zu Trevor) Mann, ist das alles krank. Danke. Ich weiß nicht, was passiert wär, wenn du nicht aufgetaucht wärst.
  • Trevor: Wenn mich mein erster Eindruck nicht trügt, hätte man dich lebendig begraben.
  • Antonia: Diese kranken Hurensöhne.
  • Trevor: Worum ging’s da eigentlich?
  • Antonia: Bloß meinen Dad, wie üblich.
  • Trevor: Das war dein Dad?
  • Antonia: Was? Nein! Ich sollte nicht drüber reden, aber jetzt ist es sowieso egal... Du bist aus dem Milieu, richtig? Du hättest das eben nicht so hingekriegt, wenn du nicht aus dem Milieu wärst.
  • Trevor: Irgendwie nicht, nein.
  • Antonia: Die Gambettis? Siehst du keine Nachrichten? Er war Don Gravellis rechte Hand. Hatte mehr oder weniger die Ostküste unter sich in den Achtzigern und Neunzigern. Nein?! Na ja, das ist mein Dad. Vater des Jahres. 2007 haben sie versucht, ihm einen Mord anzuhängen, und da mussten wir untertauchen und sind nach Westen gezogen. Eben noch das krasse Leben, und am nächsten Tag huschst du in komischen hinterwäldlerischen Rattennestern von einem Unterschlupf zum nächsten.
  • Trevor: Und deine Freunde da eben?
  • Antonia: Das waren bloß die letzten einer langen Reihe von Leuten, die sich an Sonny Bottino rächen wollten. Könnte wegen etwas sein, das er vom Knast aus zu regeln versucht hat, oder jemand, den er verpfiffen hat. Als man ihn 2011 geschnappt hat, hat er mit denen was ausgehandelt und ’ne Menge Leute hochgehen lassen. Jetzt macht er sich in seiner Fünfsternezelle einen Lenz, während ich hier draußen die Konsequenzen zu spüren kriege. Mein Dad war so einiges, aber dass er ein Singvogel wäre, hätte ich nie gedacht.
  • Trevor: Wohingegen du die Diskretion in Person zu sein scheinst.
  • Antonia: Was soll man denn da noch geheim halten? Es weiß doch sowieso jeder Bescheid. Die wollten sogar ’ne Reality-Show mit mir machen: „Taffe Schlampen“, Zickenkrieg zwischen Mafiosotöchtern in Broker. Aber er hat’s natürlich verboten. Voll der Beschützer. Ich war schon immer Daddys kleines Mädchen.
  • Trevor: Wär ich jetzt nicht draufgekommen.
  • Antonia: Warte bloß, bis er das hier erfährt. Der wird ausflippen, ernsthaft. Jeder, mit dem diese zwei Hinterwäldler jemals geredet haben, ist fällig. Übrigens, wie heißt du eigentlich?
  • Trevor: Trevor Philips. Wieso, steh ich auch auf seiner Liste? Das wär jetzt aber leicht unfair.
  • Antonia: Nein, er wird wissen wollen, wer mir das Leben gerettet hat. Er wird sich erkenntlich zeigen dafür, versprochen.
  • Trevor: Was immer der Kodex vorschreibt.

(sie treffen in den Vinewood Hills ein)

  • Antonia: Da ist mein Abholer. Nochmal vielen Dank. Das vergess ich dir nicht.

Mission

Töte die beiden Männer und fahre Antonia Bottino zum Marlowe Drive in den Vinewood Hills. Als Trevor kannst du sie alternativ auch zum Bergdorf des Altruistenkultes bringen.

Belohnung

Liefert man sie korrekt in den Vinewood Hills ab, erhält man später 60.000 Dollar überwiesen. Die Altruisten-Option ist weit weniger profitabel.

Anruf

  • Trevor: Wer ist da?
  • Antonia: Hier ist Antonia Bottino. Du weißt schon, das Mädchen, das fast bei ihrer eigenen Beerdigung zu Gast war, in Paleto Bay.
  • Trevor: Wie könnte ich das vergessen?
  • Antonia: Mein Dad wollte sich vergewissern, dass man sich um dich kümmert. Du bekommst gerade etwas Geld auf dein Konto überwiesen. Ich muss jetzt auflegen. Dank dir noch mal.

Trivia

  • Man kann den Granger nach der Mission verfolgen. Wenn Antonia den Protagonisten anruft, hält sie das Mobiltelefon nicht ans Ohr.
  • Nach der Mission kann man Antonia töten und erhält das Geld trotzdem.
  • Karen Gravano, die Tochter des italienischen Ex-Mafiaunterbosses Salvatore „Sammy the Bull“ Gravano, verklagte Rockstar Games auf 40 Millionen Dollar. Sie warf Rockstar vor, man habe ihr Ebenbild und Geschichte verwendet, um Antonia Bottino und die Zufallsmission zu erschaffen. Rockstar stritt die Vorwürfe mit der Begründung ab, „kreative Fiktions- und Satirewerke wie GTA V fallen grundsätzlich nicht unter das Section-51-Gesetz“. Am 1. September 2006 wurde Gravanos Klage, zusammen mit jener von Lindsay Lohan, abgewiesen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.